Change Management Beispiele - dr. wetzel + partner

Change Management Beispiele

Change Management Beispiele sind wertvolle Erfahrungsberichte. Aus Ihnen können nicht nur Unternehmer, sondern auch Change Management Berater einen Mehrwert ziehen. Denn die Praxis zeigt, wie sich Ideen und Maßnahmen am besten umsetzen lassen.

dr. wetzel + partner im Interview über konkrete Change Management Praxisbeispiele

1. Frage zu Change Management Beispielen:

Wir wollen heute über konkrete Change Management Beispiele aus der Praxis sprechen. Werden diese Change Management Beispiele deutlich machen, dass sich eine Change Management Beratung lohnt?

Dr. Andrea Wetzel:

Eine Change Management Beratung lohnt sich in jedem Fall. Das unterstreichen auch zahlreiche Change Management Beispiele. Die Change Management Beratung hält viele Chancen und Potenziale bereit, die Unternehmen in ihrem Erfolg nach vorn katapultieren. Beispielsweise erkennen Unternehmen die Vorteile von mehr Agilität und die Bedeutung eines noch wertschätzenderen Umgangs mit und in der Belegschaft. Change Management Beispiele zeigen, dass aufbauend darauf verschiedenste Prozesse und Abläufe optimiert oder sogar neu gestaltet werden können.

Besonders der Wert des externen Blicks eines professionellen Beraters hat sich in Change Management Beispielen bewiesen. Hier spielt der Begriff der Betriebsblindheit eine wichtige Rolle. In der professionellen Organisationsberatung machen wir uns ein neutrales Bild des Unternehmens und der Organisationskultur. Ein wichtiger Baustein ist es, eine förderliche Einstellung für Veränderungen, also ein sogenanntes Mindset, zu entwickeln. Für diesen Schritt ist es vollkommen legitim, dass sich Unternehmen Unterstützung ins Boot zu holen. Schließlich geht es darum, Veränderungen möglichst reibungsarm und nachhaltig zu integrieren. Als Profis sind wir vertraut mit der anfänglichen Skepsis und wissen gekonnt damit umzugehen.

2. Frage zu Change Management Beispielen:

Im Rahmen von Change Management Beispielen wird oft von Leuchtturmprojekten berichtet. Was macht Ihrer Meinung nach ein gelungenes Leuchtturmprojekt aus?

Volker Wetzel:

Hier spielt vor allem die Auswahl eine wichtige Rolle für jedes Change Management Beispiel. Als Leuchtturmprojekt sollte ein Projekt gewählt werden, das bereits in kurzer Zeit erste Erfolge sichtbar macht. Lassen sich diese Erfolge messen, dann wird sich die Freude darüber schnell im Unternehmen bemerkbar machen und auch die Skeptiker mit ins Boot holen. Wirklich gelungen ist ein Leuchtturmprojekt, wenn es auf abteilungsübergreifendes Interesse trifft und nachhaltig umgesetzt wird.

Stellen Sie sich ein erfolgreiches Leuchtturmprojekt im Change Management Beispiel folgendermaßen vor: Sie werfen einen Kiesel ins Wasser. Dieser bildet Wellen beim Aufkommen auf dem Wasser, die sich ausbreiten. Es geht also nicht nur darum punktuell für Veränderung zu sorgen, sondern auch andere Bereiche im Erfolg mitzureißen. Idealerweise lassen sich aufbauend auf dem Leuchtturmprojekt weitere Satellitenprojekt in die Wege leiten.

3. Frage zu Change Management Beispielen:

Welche Rolle spielen Führungskräfte in Change Management Beispielen?

Dr. Andrea Wetzel:

Nur mit einem 100%-igen Commitment der Führungskräfte können Change Management Beispiele gelingen. Darüber hinaus gibt es natürlich noch weitere Erfolgsfaktoren, die Führungskräfte im Blick haben sollten.

So ziemlich jedes Change Management Beispiel macht deutlich, dass Veränderungsprozesse einer verständlichen und einheitlichen Kommunikation bedürfen. Diese erfolgt nicht nur verbal, sondern auch über Vorbild-Verhalten. Besonders Führungskräfte können großen Einfluss auf die Bereitschaft ihrer Mitarbeitenden nehmen. Wenn sie beispielsweise selbst 100 % Commitment für die Veränderung zeigen, stecken sie mit dieser Haltung auch die restliche Belegschaft an.

Außerdem empfiehlt es sich als Führungskraft im Change Prozess noch mehr als sonst Anlaufstelle für Fragen und Bedenken zu sein. Ein Führungskräftetraining kann an dieser Stelle das nötige Verständnis für die besonderen Anforderungen in der Veränderung und die nötigen kommunikativen Besonderheiten vermitteln. Davon profitiert unter anderem auch das Konfliktmanagement. Change Management Beispiele zeigen die größten Erfolge, wenn der abteilungsübergreifenden Kommunikation im Unternehmen eine entscheidende Rolle zugesprochen wird.

4. Frage zu Change Management Beispielen in der Praxis:

Unzählige Change Management Beispiele zeigen Folgendes: In der Regel sind Mitarbeitende – insbesondere das mittlere Management – mit ihren Kern-Tätigkeiten bereits vollständig ausgelastet. Wie schaffen Sie Zeit und Raum für die Veränderung im Tagesgeschäft?

Volker Wetzel:

Das stimmt. Veränderungsprozesse erfordern in jedem Change Management Beispiel zusätzlichen Aufwand und Zeit. Sie sollten geplant, vorbereitet, vorgelebt und begleitet werden. Hier braucht es klare Verbindlichkeiten und zeitliche Prioritäten. Natürlich dürfen Ziele auch nicht zu hoch gesteckt werden. Stattdessen sollten Sie realistisch angesetzt sein. Genau darin liegt die Kunst – Change Management sollte von vorneherein umsetzbar geplant und individuell an das Unternehmen angepasst werden.

Der Blick eines Experten von außen kann auch hier viel wert sein. Oft entdecken wir Zeitspannen, die effizienter genutzt werden können. Durch die agile Transformation können einzelne Arbeitsschritte zielgenauer und schneller fertiggestellt werden. Auch das für agiles Arbeiten typische Timeboxing trägt seinen Teil dazu bei. Besprechungen werden wesentlich effizienter, vorgegebene Zeiten werden eingehalten und sehr gut genutzt. Die gewonnene Zeit kann neu ausgeschöpft werden. Auf diese Weise sind bereits schnell erste Erfolge zu verzeichnen und es tut sich neuer Raum für Verbesserungen auf.

5. Frage zu Change Management Beispielen:

Was ist der häufigste Grund für Widerstand im Change Management? – Und wie lässt sich dieser entkräften? Oder besser noch vorbeugen?

Dr. Andrea Wetzel:

Ängste, Sorgen und Unsicherheit sind die häufigsten Gründe für Widerstand in Beispielen aus dem Change Management. Und als Antwort darauf, wie Sie diesem am besten begegnen, stoßen wir wieder auf das Stichwort Kommunikation. Indem die geplanten Maßnahmen der Veränderung frühzeitig, transparent und einheitlich kommuniziert werden, wird Widerstand effektiv vorgebeugt.

Zudem sollten die Mitarbeitenden aktiv in die Gestaltung der Veränderung eingebunden werden. Change Management Beispiele zeigen nämlich folgendes: Werden die Mitarbeitenden ausreichend eingebunden, entwickelt sich ein tieferes Verständnis für die Notwendigkeit der Veränderung. Und wenn die Sinnhaftigkeit der Maßnahmen verstanden wird, entwickelt sich eine innere Bereitschaft für die Veränderung. Es ist also vor allem wichtig, die Frage nach dem „Warum?“ sorgfältig zu beantworten. Daraufhin sollte kommuniziert werden, wie die Umsetzung der Veränderung gemeinsam gestaltet wird und ablaufen kann. Ebenso ist es für den Einzelnen sehr bedeutsam zu wissen, was die Veränderung für ihn oder sie persönlich bedeutet. So schaffen Sie Sicherheit in einer Phase der Unsicherheit.

6. Frage zu Change Management Beispielen:

Man kann Menschen bekanntlich nur bis vor die Stirn schauen. Was ist zu tun, wenn Mitarbeitende nach außen hin eine positive Reaktion auf die Veränderung zeigen, aber in Wahrheit vielleicht überfordert mit der Situation sind? Oder wenn sie eigentlich gegen die Veränderung sind und Ihrem Frust beispielsweise im „Flurfunk“ Raum geben?

Volker Wetzel:

An dieser Stelle kommt uns unsere Erfahrung aus unzähligen Change Management Beispielen zugute. Außerdem braucht es in solchen Fällen ein ausgeprägtes Einfühlungsvermögen. Wir erkennen mittlerweile schnell, wenn Mitarbeitende sich still zurückziehen. Sie versuchen, sich der Verantwortung zu entziehen. Die Mitarbeit in der Veränderung wird im Stillen verweigert. Dabei haben sie vielleicht nie verbal geäußert, dass sie kein Interesse an den Veränderungen haben.

Hier ist es wichtig, Anlaufstellen einzurichten und wiederholt auf diese aufmerksam zu machen. Außerdem regen wir zu einer offenen Kommunikation an. Oft haben Mitarbeitende zunächst Hemmungen, ihre Meinung und Bedenken offen zu kommunizieren. In vielen Change Management Beispielen ist es uns gelungen, ihnen dann das Gefühl zu vermitteln, dass ihre Meinung wertvoll ist und gehört werden möchte. An dieser Stelle können Teambuildings und Workshops mit agiler Moderation zielführend eingebunden werden.

Darüber hinaus sind wir der Überzeugung, dass Motivation nicht von außen vermittelt werden kann. Sie muss im Inneren entstehen und dieser Prozess kann sehr gut unterstützt werden. Mit umfassender Kommunikation und Sinnvermittlung schaffen wir die idealen Bedingungen dafür. Als einen Baustein stellen wir förderliche Werte in den Vordergrund. Durch authentisches Lob und Anerkennung sollen auch Teilerfolge gewürdigt und präsent gemacht werden. Außerdem können Möglichkeiten der persönlichen beruflichen Weiterentwicklung, wie Fortbildungen oder flexible Arbeitszeitmodelle eingesetzt werden, um den Mitarbeitenden Wertschätzung und Vertrauen entgegenzubringen. Meist kommt es auf ein abgestimmtes Zusammenspiel aus umfangreicher Kommunikation und wertschätzender Anerkennung an. Es ist ein entscheidender Erfolgsfaktor in jedem Change Management Beispiel.

7. Frage zu Change Management Beispielen:

Um beispielsweise einen agilen Vertrieb zu fördern, braucht es eine abteilungsübergreifende Zusammenarbeit. Außerdem soll der Fokus verstärkt auf der Kundennähe liegen. Braucht es dafür Ihrer Erfahrung nach immer einen vollständigen Mentalitäts- und Kulturwandel?

Dr. Andrea Wetzel:

Damit abteilungsübergreifende Zusammenarbeit bestmöglich funktionieren kann, brauchen Change Management Beispiele vor allem Kommunikation. Neue Strategien sollten auch abteilungsübergreifend einheitlich vermittelt werden. Oft ist es sinnvoll, einen neuen Leistungsgedanken zu gestalten – und zwar in Zusammenarbeit mit der Belegschaft. Unser Hauptaugenmerk liegt darauf, die Kommunikation

  • innerhalb des Führungsteams,
  • zwischen der Führung und den Mitarbeitenden
  • und zwischen den Mitarbeitenden untereinander

neu auszurichten. Beispielsweise hin zu einer kunden- und performance-orientierten Arbeitsweise. Gerade im Vertrieb ist in der Regel schon eine hohe Kundenorientierung gegeben. Um diesem Standard gerecht werden zu können, muss der Dialog mit dem Kunden stets gehalten werden. Hier ist eben wieder die Kommunikation sehr entscheidend, denn Vertrauen wird durch Akzeptanz und Wertschätzung aufgebaut und verstärkt. In einer Vielzahl der Change Management Beispielen folgt dann der Mentalitäts- und Kulturwandel darauf ganz selbstverständlich.

8. Frage zu Change Management Beispielen:

In Change Management Beispielen ist es von höchster Bedeutung, das Vorgehen individuell auf den Kunden und seine Bedürfnisse anzupassen. Außerdem sollen alle Mitarbeitenden aus sämtlichen Unternehmensebenen abgeholt und mitgenommen werden – unabhängig von ihrem Kenntnisstand und ihrer Persönlichkeit. Wie zugeschnitten kann eine Change Management Beratung sein? Wo sind ihre Grenzen bzw. wie realistisch ist es, jeden optimal einzubinden?

Volker Wetzel:

Wir haben ein tiefes Verständnis für

  • relevante Zahlen und Fakten,
  • die Anforderungen des Marktes,
  • die Erwartungen der verschiedenen Stakeholder
  • und den Wunsch nach Gewinn am Ende des Jahres.

Gleichzeitig geht es in unserer Arbeit in der Hauptsache um die Menschen – um ihr Denken, Handeln und ihre Emotionen. Es geht darum, Stressoren aufzudecken und aufzulösen. Außerdem liegt ein wichtiger Teil unserer Arbeit darin, die richtigen Werte zu vermitteln. Auf diese Weise schaffen wir eine intrinsische Motivation, die ansteckend ist. Mit transparenter Kommunikation schaffen wir ein Gefühl der Notwendigkeit der Veränderung.

Jeder Mensch im Unternehmen soll in erster Linie den Sinn hinter den Maßnahmen verstehen. Daraus ergibt sich der nötige Raum, in dem ein Gefühl der Dringlichkeit entstehen kann. Wenn dieser Schritt erfolgreich gemeistert ist, ist es nur noch sehr schwer sich nicht von dem Schwung der Veränderung mitreißen zu lassen. Weitere Erfolge fallen dann wie Dominosteine im Change Management Beispiel, sodass jeder gerne Teil des Erfolgs werden möchte.

Doch um auf Ihre Frage zur Einbindung bei den Change Management Beispielen zurückzukommen: Nicht jeder kann zu 100 % eingebunden werden. Jeder Mensch ist individuell und reagiert anders auf Veränderungen und nicht jeder verspürt den Drang im Sinne eines Change Management Beispiels überhaupt etwas verändern zu wollen. Aber wichtig ist, dass die Mehrheit dabei mitgenommen wird, so kann man schon sehr viel bewirken.

9. Frage zu Change Management Beispielen

Woran genau, messen Sie den Erfolg der Change Management Beratung? Was sind oft erste Anzeichen dafür, dass Ihre Maßnahmen anschlagen?

Dr. Andrea Wetzel:

Der Erfolg der Beratung zeigt sich in vielen Change Management Beispielen auf unterschiedliche Art und Weise. Zum einen achten wir darauf, ob positive Äußerungen in Bezug auf die Projekte fallen. Dafür beobachten wir unter anderem den Flurfunk. Ist dieser abteilungsübergreifend begeistert, ist das ein gutes Zeichen für uns. Außerdem nehmen wir wahr, wie sich das Engagement der Mitarbeitenden verändert. Nehmen wir im Rahmen eines Change Management Beispiels echtes Commitment wahr, tragen unsere Maßnahmen Früchte. Aber auch in den Zahlen sollte sich der Erfolg messen lassen. Auch wenn sich Erfolge hier erst zeitverzögert zeigen, sind wertvolle Anstiege in den relevanten Kennzahlen wichtige Indikatoren. An dieser Stelle ist es wichtig, auch Teilerfolge anzuerkennen. Die Change Management Beratung hält zahlreiche Chancen und Potenziale bereit. Wenn diese peu à peu erreicht werden, ist das allemal ein Anlass zum Feiern!

Falls noch Fragen zu einem Change Management Beispiel bestehen oder Sie sich selbst gerne über unsere Unternehmensberatung informieren möchten, dann nehmen Sie doch gerne Kontakt zu uns auf. Wir kümmern uns um Ihr Anliegen!

Rufen Sie uns gerne an: 07257 6478964

Oder vereinbaren gleich einen Termin.