2021 05 11 die blinden und der Elefant

Wie gelingt es den Überblick in der Führung zu behalten?

Fünf blinde Gelehrte wurden vom König nach Indien geschickt, um herausfinden, was ein Elefant ist.

 

Die Fünf standen um den Elefanten und versuchten, sich durch Ertasten ein Bild zu machen.

Der Erste hatte den Rüssel betastet und sagte dem König: „Ein Elefant ist wie ein langer Arm.“

Der Zweite hatte das Ohr ertastet und sprach: „Nein, ein Elefant ist vielmehr wie ein großer Fächer.“

Der Dritte sagte: „Aber nein, ein Elefant ist wie eine dicke Säule.“ Er hatte ein Bein berührt.

Der Vierte sagte: „Also, ein Elefant ist wie eine kleine Strippe mit Haaren am Ende“. Er hatte den Schwanz des Elefanten ertastet.

Der Fünfte berichtete: „Ich sage, ein Elefant ist wie eine riesige Masse mit ein paar Borsten darauf.“ Er hatte den Rumpf berührt.

Der König lächelte weise: „Ich danke Euch, denn ich weiß nun, was ein Elefant ist: Es ist ein Tier mit einem Rüssel, der wie ein langer Arm ist, mit Ohren, die wie Fächer sind, mit Beinen, die wie starke Säulen sind, mit einem Schwanz mit ein paar Haaren daran und mit einem Rumpf, der wie eine große Masse mit Rundungen und ein paar Borsten ist.“

Die Gelehrten waren beschämt, als sie erkannten, dass jeder nur einen Teil des Elefanten ertastet hatte und sie sich zu schnell damit zufriedengegeben hatten.

In Zeiten von Krisen, großen Veränderungen oder starkem Wachstum ist es insbesondere für die Führungskraft immer wichtig einen guten Überblick über die Entwicklungen zu behalten!

Möchten Sie sich oder Ihre Führungskräfte in einem gezielten Führungskräftetraining weiterbilden? Dann nehmen Sie sehr gerne mit uns Kontakt auf!