2021 02 23 B Resilienz Mann Gulch wup vjw

Resilienz in der Krise

Am 5.8.1949 kamen bei einem Brand 13 Feuerspringer im Kerbtal – Mann Gulch – ums Leben. Einer davon überlebte durch eine sehr außergewöhnliche Tat. Wie konnte dies geschehen?

Das Tal liegt weit ab in Montana. Die Hänge sind steil und tief eingeschnitten. Im August 1949 war es völlig ausgetrocknet.

Der Brand wurde vermutlich durch einen Blitzschlag ausgelöst. Tags darauf hatte sich das Feuer zu einem Waldbrand ausgedehnt. Wie früher üblich, wurden Feuerspringer alarmiert. Als der Brand auf den Nordhang übersprang, sich im unwägbaren Gelände ausbreitet, gab es jedoch nur noch eines: Flucht!

Dodge Wagner, Führer der Feuerspringer, erkannte, dass eine Flucht aussichtslos war. Das Feuer breitete sich rasant mit ca. 11 km/h aus. Er zündete selbst das Gras vor sich an, rief den Männern zu es ihm gleich zu tun und sich in die Asche des Fluchtfeuers hineinzulegen. Niemand befolgte seinen Befehl – sie liefen weiter ins Tal und wurden vom Feuer eingeholt.

Mit einer genialen Idee und vorhandenen Mitteln – Streichhölzern – gelang es Dodge durch Kreativität und Improvisation sein Leben aus einer aussichtslos erscheinenden Lage zu retten. Eine hervorragende Leistung durch Resilienz in einer lebensbedrohenden Krise.

Ich wünsche Ihnen eine gute Resilienz in unserer aktuellen Situation.